Morbus Crohn – 10 Fakten zur chronischen Darmentzündung

 

Morbus Crohn

Morbus Crohn ist eine chronisch entzündliche Darmerkrankung – 10 wissenswerte Fakten in unserer Bildergalerie.

1.

Bei Morbus Crohn kann sich der gesamte Verdauungstrakt entzünden – vom Mund bis zum After.

2.

Die Ursachen von Morbus Crohn sind noch nicht vollständig erforscht – Wissenschaftler vermuten jedoch, dass die Darmbarriere und die Darmflora von entscheidender Bedeutung sind.

3.

Morbus Crohn äußert sich durch Symptome wie Durchfall und Bauchschmerzen. Eine Mangelernährung ist häufig die Folge.

4.

Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit und Fieber sind weitere Morbus-Crohn-Symptome.

5.

Bei Morbus Crohn zeigen sich im Verdauungstrakt typische Veränderungen – diese kann der Arzt im Rahmen einer Magenspiegelung und einer Darmspiegelung erkennen.

6.

Morbus Crohn ist nicht heilbar – Ziel der Therapie ist es, die Beschwerden zu lindern und Komplikationen zu vermeiden.

7.

Hausmittel helfen bei Morbus Crohn nur begrenzt – sie können die Symptome lindern, aber nicht die Ursachen bekämpfen.

8.

Betroffene mit Morbus Crohn sollten das Rauchen aufgeben, da dies den Verlauf der Erkrankung massiv beeinflusst.

9.

Eine gesunde Ernährung ist bei Morbus Crohn wichtig, um Mangelerscheinungen zu vermeiden. Eine ballaststoffreiche Kost mit viel frischem Obst und Gemüse ist gesund für den Darm und den ganzen Körper.

10.

Im akuten Schub ist bei Morbus Crohn eine ballaststoffarme, leicht verdauliche Kost empfehlenswert.
ZURÜCK