Enterisches Nervensystem

Das enterische Nervensystem – auch enterales Nervensystem oder Darmnervensystem genannt – besteht aus Nervengeflechten in der Darmwand. Diese enthalten etwa genauso viele Nervenzellen (Neuronen) wie  das Rückenmark. Im Volksmund wird das enterische Nervensystem auch als Bauchhirn bezeichnet. Dieser Name ist durchaus berechtigt, denn im Darmnervensystem finden die gleichen Vorgänge statt wie auch im Gehirn. Das „Bauchgefühl“ hat damit eine biologische Grundlage.

Das enterische Nervensystem beeinflusst unter anderem die Darmbeweglichkeit (Darmmotilität) und die Blutversorgung der Verdauungsorgane. Ist das enterische Nervensystem gestört, können daher verschiedene Darmprobleme entstehen, zum Beispiel: