Einzigartige Therapie bei Reizdarm entdeckt

darm
Reizdarm – Einzigartige Behandlung kann Symptome lindern

Mehr als 15 Millionen Menschen in Deutschland leiden mittlerweile an einem Reizdarm. Immer wiederkehrende Beschwerden wie Durchfall oder Verstopfung, Blähungen, ein Blähbauch oder Bauchkrämpfe sind typische Symptome eines Reizdarms. Diese treten manchmal abwechselnd, bei einigen Betroffenen auch gleichzeitig auf.

Viele Experten vermuten, dass bei Menschen mit Reizdarm kleinste Schädigungen in der Darmwand vorliegen: Durch diese Schädigungen können Erreger und Schadstoffe in die Darmwand eindringen. Diese lösen dann die typischen Reizdarmsymptome wie Durchfall oder Verstopfung, Blähungen, einen Blähbauch oder Bauchkrämpfe aus.

Nun verspricht eine einzigartige Therapie
(Kijimea Reizdarm) Hoffnung.

Wissenschaftlern gelingt Durchbruch

Wissenschaftlern der Universität Mailand gelang unter der Führung von Prof. Guglielmetti vor einiger Zeit nun der Durchbruch. Sie entdeckten einen einzigartigen Bifidobakterienstamm (in Kijimea Reizdarm), der bei Reizdarm zu einer signifikanten Verbesserung der Beschwerden führen kann.

In einer groß angelegten klinischen Studie stellten die Forscher sogar fest, dass die Wirkung von Kijimea Reizdarm sich bei vielen Patienten als nachhaltig erwies und weit über den Behandlungszeitraum hinaus anhielt. Sogar die Lebensqualität von Betroffenen konnte entscheidend verbessert werden.

Dr. Martin Gschwender - Facharzt für Allgemeinmedizin„Viele meiner Patienten berichten mir, dass sie mit
Kijimea Reizdarm sehr gute Erfahrungen gemacht haben.”

Dr. Martin Gschwender
Facharzt für Allgemeinmedizin

Wie funktioniert Kijimea Reizdarm?

Der in Kijimea Reizdarm enthaltene Stamm weist eine sehr starke Anlagerungsfähigkeit auf. Sinnbildlich legt sich Kijimea Reizdarm auf die geschädigte Darmwand wie ein Pflaster, das man auf eine Wunde klebt. Unsere Experten sprechen hier vom „Pflastereffekt“.
Das Ergebnis: Der Darm wird nicht mehr gereizt. Die Symptome werden signifikant gelindert und der Reizdarm kann sogar völlig verschwinden. Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen sind bei Kijimea Reizdarm nicht bekannt. Auch die Gefahr einer Abhängigkeit ist nicht gegeben. Wer bei sich selbst einen Reizdarm vermutet, kann Kijimea Reizdarm deshalb auch ohne Bedenken einfach einmal testen.

Kijimea Reizdarm online kaufen

Kijimea Reizdarm ist die Nummer 1 unter den Reizdarm-Mitteln. Sie können Kijimea Reizdarm rezeptfrei in jeder Apotheke erwerben – vor Ort oder online. Wählen Sie hier eine Versandapotheke aus, um Kijimea Reizdarm online zu kaufen:

Der in Kijimea Reizdarm enthaltene Bakterienstamm …

… reduziert Reizdarm-Symptome signifikant.

Der in Kijimea Reizdarm enthaltene Bifidobakterienstamm MIMBb75 reduziert die allgemeinen Reizdarm-Symptome, sowie Bauchschmerzen, Blähbauch und den Drang auf die Toilette zu gehen signifikant.

Das sagen Verwender von Kijimea Reizdarm

Keinerlei Verdauungsprobleme mehr und endlich ist dieser fiese Magendruck verschwunden, ich hoffe die Wirkung bleibt bestehen. Ich kann es euch nur empfehlen und ich habe wirklich alles ausprobiert, weil ich einfach nur noch eine Heilung haben wollte.
Ich leide seit Jahren unter Blähungen und Verdauungsstörungen. Kijimea ist das erste Mittel, was wirklich geholfen hat. Ich bekomme zwar immer noch ab und an Blähungen, aber nicht mehr täglich und in der Heftigkeit.
Ich hatte über Jahre immer wieder Beschwerden. Seit ich Kijimea nehme geht es mir richtig gut. Bei mir hat es direkt nach einem Tag schon eine Besserung gegeben. […] Meine Lebensqualität ist dadurch wieder enorm gestiegen.
Es hilft rasch und beruhigt den Darm, ich finde es prima und bin froh, dass ich es gefunden habe!

Häufige Fragen

  • Wie nehme ich Kijimea Reizdarm ein? Und für wie lange?

    • Nehmen Sie 1x täglich zwei Kapseln Kijimea Reizdarm zur Mahlzeit unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. ein Glas Wasser) ein. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten Kijimea Reizdarm Kapseln für mindestens vier Wochen, besser zwölf Wochen eingenommen werden. Eine erste Linderung der Beschwerden sollte ab ca. einer Woche regelmäßiger Einnahme zu erkennen sein.
  • Muss eine vergessene Einnahme von Kijimea Reizdarm nachgeholt werden?

    • Generell empfehlen wir für eine bestmögliche Wirkung eine durchgehende Einnahme für mindestens vier, besser zwölf Wochen. Wenn Sie Kijimea Reizdarm jedoch an einem Tag vergessen haben, müssen Sie die Einnahme nicht nachholen.
  • Soll Kijimea Reizdarm zu einer bestimmten Tageszeit eingenommen werden?

    • Kijimea Reizdarm sollte immer zusammen mit einer Mahlzeit eingenommen werden. An eine bestimmte Tageszeit ist die Einnahme jedoch nicht gebunden.
  • Enthält Kijimea Reizdarm Lactose?

    • Kijimea Reizdarm enthält keine Lactose und ist somit für Patienten mit Lactoseintoleranz gut verträglich.
  • Enthält Kijimea Reizdarm Gelatine?

    • Nein, Kijimea Reizdarm enthält keine Gelatine und kann somit auch von Vegetariern und Veganern bedenkenlos eingenommen werden.
  • Wie sollte Kijimea Reizdarm aufbewahrt werden?

    • Kijimea Reizdarm sollte unter 25 °C und trocken aufbewahrt werden.
  • Wo wird Kijimea Reizdarm hergestellt?

    • Kijimea Reizdarm wird unter der Einhaltung höchster Qualitätsstandards in Deutschland und Österreich hergestellt.
  • Was heißt Kijimea?

    • Kijimea ist Swahili und bedeutet übersetzt das Bakterium.