10 bewährte Tipps: Hausmittel gegen Verstopfung

 

Hausmittel gegen Verstopfung

Verstopfung – was tun? Hausmittel können unkompliziert helfen – damit der Gang zur Toilette nicht länger zur Qual wird. Wir haben für Sie recherchiert, welche Hausmittel gegen Verstopfung sich wirklich bewährt haben!

1.

Ein Glas warmes Wasser morgens auf nüchternen Magen bringt den Darm in Schwung und vermeidet dadurch Verstopfung.

2.

Ein Esslöffel Olivenöl vor dem Frühstück macht harten Stuhl gleitfähiger und ist damit ein wirkungsvolles Hausmittel gegen Verstopfung (Obstipation).

3.

Laktulose-Sirup und Milchzucker, in Wasser aufgelöst, vermeiden zu harten Stuhl. Beides gibt es in Drogerien oder in der Apotheke. Für Menschen mit einer Laktoseintoleranz ist dieses Hausmittel gegen Verstopfung allerdings nicht geeignet!

4.

Rizinusöl ist ein bewährtes Hausmittel gegen Verstopfung. Dabei handelt es sich um das Öl des tropischen Wunderbaums. Rizinusöl fördert die Darmbewegungen und macht den Stuhl geschmeidiger. Für Schwangere ist dieses Hausmittel gegen Verstopfung nicht empfehlenswert, da es Wehen fördern kann.

5.

Eine kreisförmige Bauchmassage von rechts nach links fördert die Darmtätigkeit und lindert Bauchschmerzen.

6.

Regelmäßige Bewegung oder Sport kurbelt die Verdauung an und beugt so Verstopfung vor. Ausdauersportarten wie Joggen, Schwimmen oder Fahrradfahren sind ideal. Aber auch ein Verdauungsspaziergang nach dem Essen regt die Darmtätigkeit an.

7.

Wärme entspannt den Darm und hilft bei Bauchschmerzen und Blähungen, die häufig gleichzeitig mit einer Obstipation auftreten. Ein warmes Bad, eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen sind einfach anzuwendende Hausmittel gegen Verstopfung.

8.

Natürliche Abführmittel wie Sauerkraut, Leinsamen oder sulfatreiches Mineralwasser helfen in vielen Fällen gegen Verstopfung.

9.

Damit Verstopfung gar nicht erst entsteht: viel trinken! Mindestens 1,5 Liter pro Tag sollten es sein. Am besten eignen sich kalorienfreie Getränke: Wasser und ungesüßter Kräutertee sind optimal.

10.

„Stopfende“ Lebensmittel wie Bananen, Kakao oder Schokolade sind für Menschen, die zu Verstopfung neigen, nicht empfehlenswert.

 

Beachten Sie: Verstopfung ist ein häufiges Symptom des Reizdarmsyndroms. Eine signifikante Linderung von Reizdarm-Symptomen wie Verstopfung konnten Forscher in einer groß angelegten, klinischen Studie mit dem weltweit einzigartigen Bifidobakterienstamm B. bifidum MIMBb75 (nur in Kijimea Reizdarm ) erreichen.

Kijimea Reizdarm

Autor: reizdarm.net-Redaktion
Letzte Aktualisierung: 28.08.2017

ZURÜCK