Fruchtige Kartoffelsuppe

Manchmal ist es einfach zu erkennen, ob ein Produkt Gluten enthält. Unsere Bildergalerie entlarvt einige Gluten-Fallen. Zutaten:

  • 300 Gramm Kartoffeln
  • 3 Karotten
  • 1 ca. daumennagel-großes Stück Ingwer
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 ml Gemüsebrühe (glutenfrei)
  • Saft einer Orange
  • 2-3 getrocknete Aprikosen

Zubereitung:

  1. Kartoffeln, Karotten, Ingwer und die Schalotte schälen und fein würfeln.
  2. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zunächst die Zwiebeln anbraten, dann nach und nach die Kartoffeln, Karotten und den Ingwer dazugeben und anbräunen.
  3. So viel Gemüsebrühe aufgießen, dass das Gemüse vollständig bedeckt ist und mit gekipptem Deckel köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  4. Währenddessen die Orange pressen und die Aprikosen in feine Würfel schneiden.
  5. Den Topf vom Herd nehmen und das Gemüse mit einem Kartoffelstampfer oder einem Pürierstab zerkleinern. Die restliche Gemüsebrühe und den Orangensaft aufgießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Achtung: Wenn Sie den Orangensaft hinzugefügt haben, darf der Eintopf nicht mehr kochen – die Orange schmeckt sonst bitter!
  6. Die Aprikosen-Würfel vor dem Servieren auf der Suppe verteilen.

Tipps:

  • Anstelle der Karotten können Sie auch einen halben, kleinen Hokkaido-Kürbis verwenden.
  • Eine halbe rote Chili sorgt für noch mehr fruchtige Schärfe.
  • Wenn Ihnen die Suppe zu dickflüssig ist, fügen Sie etwas mehr Flüssigkeit hinzu – mehr Orangensaft macht das Gericht noch fruchtiger.
  • Ein Spritzer Sahne, Milch oder Soja-Creme macht den Eintopf cremiger.